~ enthält Werbelinks ~

Meine Kinder sind alles Schnuller-Kinder. Und bevor jetzt die Debatte über das Für und Wider der Schnuller losgeht: Ich fand Schnuller immer gut. Eine Freundin von mir – gerade mir Nummer 4 schwanger – wünscht sich für ihr viertes auch ein Schnullerkind! Nach drei Nicht-Schnuller-Kindern wird sie wissen, warum. Aber genug davon: Unsere Nummer 3 ist jetzt bald soweit den Schnuller abzugeben. Nur wie? Und wo? Hier in Paderborn hilft uns ein Schnullerbaum, und da gibt es sogar mehrere zur Auswahl.

Schnuller abgewöhnen: Wie?

Ich weiß, manchmal ist man verzweifelt und fragt sich, ob das denn nie aufhört mit dem Schnuller. Meine Große war dreieinhalb – so wie unsere Nummer 3 jetzt – als sie den Schnuller abgegeben hat. Und ich fand damals wie heute, dass sie spät dran ist. Und unser Sohn war damals zu dem Zeitpunkt 2 und hat sich freiwillig getrennt – aus Solidarität sozusagen.

Einige Eltern gewöhnen den Schnuller erst tagsüber und zuletzt nachts ab, andere schwören auf den kalten Entzug. Richtig oder falsch gibt es meiner Ansicht nach nicht: Die Methode muss zum Kind passen. Es darf nicht zum Machtkampf werden, egal was man in Erziehungsfragen so versucht.

Meine Kleine wird im April 4 Jahre alt. Tagsüber kommt sie weitgehend ohne Schnuller aus. Aber so ein bisschen ist es wie mit dem Rauchen aufzuhören: Es ist auch eine Gewohnheit, von der man sich trennen muss.

Und das Schöne an Kindern ist: Sie wissen das! Sie wissen, dass sie größer werden, und dass das Veränderungen mitbringt. Wenn ich meinen Kindern zuhöre, staune ich, was sie alles schon so für Lebensentwürfe haben. Und auch meine Fast-Vierjährige weiß: Ich bin schon groß, und der Schnuller muss (bald) weg.

schnullerbaum paderborn

Den Schnuller thematisieren

Wir thematisieren den Schnuller jetzt seit einer Weile. Das Schnuller-Abgewöhnen gehört zum Großwerden wie das Trockenwerden oder vorher das Laufenlernen. Das mit dem Klo funktioniert jetzt weitgehend – die Windel sind wir schon ne Weile los.

Bei ihrer großen Schwester hatten wir alles auf einmal: Windel und Schnuller weg. Das ging damals total gut, weil die Große das auch wollte und super mitgemacht hat – bei der Kleinen machen wir es etwas “sanfter”.

Im Gespräch kommen immer öfter so Sätze wie “Ich bin ja schon groß.” Das nehme ich gern als Anker und verweise darauf, dass große Kinder aber auch keinen Schnuller mehr haben. Das machen wir noch ganz spielerisch, aber sie versteht, dass es bald Zeit ist.

töpfchen, schnuller, teddybär

Im Moment lese ich auch häufig dieses Buch vor: Töpfchen, Schnuller, Teddybär*. Das sind mehrere kurze Alltagsgeschichten rund um die Titelthemen. Es geht ums Großwerden und um die Veränderungen, die das Leben so mit sich bringt, und die Geschichten helfen den Kindern tatsächlich sich zu orientieren: Wo stehe ich gerade? – Auf Klo gehen kann ich schon, den Schnuller muss ich bald abgeben.

Das geht natürlich nicht von heute auf morgen – bei uns wird der Zeitpunkt wohl mit dem vierten Geburtstag zusammenfallen. Das können wir ganz gut kommunizieren, sodass sie es auch versteht.

Rituale zur Schnullerabgewöhnung: Der Schnullerbaum

Ein schönes Ritual zur Schnullerabgewöhnung ist der “Schnullerbaum”. Die Tradition stammt aus Dänemark. Der älteste Schnullerbaum steht seit den 1920er Jahren auf der Insel Thurø.

Schnullerbäume sind öffentliche Bäume, an die Kinder ihre Schnuller hängen können. Man kann diesen Abschied mehr oder weniger feierlich begleiten – ich persönlich finde das schöner, als den Schnuller lieblos in der Mülltonne zu entsorgen.

Meine Tochter weiß schon, dass wir bald “zum Schnullerbaum gehen”, das haben wir halbwegs fest geplant. Ich denke, wir werden das mit einem schönen Ausflug und Picknick verbinden – sie hat um Ostern rum Geburtstag, da passt das ganz gut. Man kann natürlich zusätzlich auch noch eine Schnullerfee erfinden, die das Kind mit einem Spielzeug belohnt – aber bei uns ist dann ja eh Geburtstag, und ich will meine Kinder ja nicht immer bestechen.

wie schnuller loswerden

Schnullerbäume in Deutschland und in Paderborn

Schnullerbäume gibt es inzwischen in vielen Städten – man muss nicht bis nach Thurø reisen! (Aber wenn man eh gerade dort Urlaub macht, kann man das natürlich verbinden.) Ich habe ein bisschen recherchiert, und es gibt soweit ich weiß keine vollständige Liste von Schnullerbäumen. Bei Wikipedia (unten verlinkt), sind einige aufgeführt, und hier habe ich auch eine Liste mit Schnullerbäumen deutschlandweit gefunden.

In Paderborn gibt es insgesamt zwei Schnullerbäume (bitte korrigiert mich, wenn ihr noch mehr kennt!). Ein Schnullerbaum ist auf dem Spielplatz am Maspernplatz (Paderhalle). Da ist letztes Jahr auch ein wunderschöner Wasserspielplatz entstanden – das ist auch so ein schönes Ausflugsziel.

Der zweite Schnullerbaum steht auf dem Spielplatz am Haxtergrund. Das ist etwas weiter draußen, aber ebenfalls ein wunderschönes Ausflugsziel, wo man gut wandern kann.

Außerdem gibt es auch in Bielefeld in dem kostenlosen Tierpark Olderdissen einen Schnullerbaum – wir fahren da im Sommer auch gern hin (dazu schreibe ich dann nochmal nen eigenen Blogpost). Die haben auch einen sehr sehr schönen großen Spielplatz – inklusive Schnullerbaum!

schnullerbaum in paderborn

Kennst du noch mehr Schnullerbäume oder hast schon Erfahrungen mit dem Ritual gemacht? Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen!

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schnullerbaum

*affiliate Link: Bei einem Einkauf über den *-Link verdiene ich eine kleine Provision. Du hilfst mir damit die laufenden Kosten dieses Blogs zu finanzieren. Ich danke dir!

Sharing is Caring! Vielen Dank fürs Teilen 🙂