Werbungdie Bücher wurden mir kostenfrei vom Carlsen-Verlag zur Verfügung gestellt; Links sind Werbelinks, siehe unten*

Lesestart mit dem Carlsen Verlag

Neulich suchte ich ein gutes Buch für Jungen im Alter 6-8. Es ist schwierig. Ich bin in der Buchhandlung das ganze Regal durchgegangen. Für Mädchen ist es nicht besonders schwer, da gibt’s so tolle Bücher und Buchserien! Aber speziell für Jungen? Vieles klang auf dem Klappentext schon doof oder so übertrieben albern, dass ich keine Lust verspürte das vorzulesen.

Ich pflege seit einiger Zeit gute Verbindungen zum Carlsen Verlag. Schon die “Schule der magischen Tiere” war der Lese-Hit bei uns (und natürlich auch sehr was für Jungs; wir haben gerade Band 7 durch), aber ich suchte nach etwas Neuem für mein zweites Schulkind. Also habe ich die Gelegenheit ergriffen und bei Carlsen angefragt, ob sie nicht was speziell für Jungen haben. (Natürlich dürfen auch Mädchen hier mitlesen – aber die Jungsmamas werden mich wohl verstehen, dass es da nicht immer einfach ist!) 

lesestart für jungs

Max kommt in die Schule

Max ist wahrscheinlich wohlbekannt – er ist der Held der Kinderbuchreihe, die auch als Pixi und MaxiPixi erschienen ist. Er ist sozusagen das männliche Pendant zu der Kinderbuchheldin “Conni”, die es mittlerweile sogar zu einer eigenen Fernsehserie geschafft hat (guckt mal in der ZDF Mediathek).

Max ist der jüngere von zwei Brüdern und lebt ein ziemlich normales Leben. Sein großer Bruder ärgert ihn gern. Mit seiner besten Freundin Pauline erlebt er viele Alltags-Abenteuer, die wir in der Kinderbuchserie miterleben dürfen (und natürlich haben wir schon einige “Max”-Bücher.

“Max kommt in die Schule” greift die Einschulung auf – vom ersten Brief, über die Eignungsuntersuchung bis hin zum ersten Schultag wird das ganze Thema abgeklopft. Das ist natürlich nicht die hohe Literatur, aber eine schöne Geschichte zur Vorbereitung auf den ersten Schultag.

Meinem Sohn hat sie gut gefallen, und er erinnerte sich gleich an die Einschulung seiner großen Schwester im letzten Jahr. Daumen hoch für Max!

Professor Plumbums Bleistift: Mumien-Alarm!

In diesem Buch erleben die beiden Kinder Hanna und Henri Abenteuer im alten Ägypten: Sie begegnen einem Flaschengeist, der Mumie Tutdochnix und einem ziemlich hungrigen Krokodil. Wie die beiden Schulkinder ins alte Ägypten gekommen sind? Na, mit Professor Plumbums Bleistift! Den haben sie im Treppenhaus gefunden. Dass er über die magische Fähigkeit verfügt Zeit und Raum zu durchqueren, erfahren sie dann bei den Hausaufgaben, denn plötzlich sind sie in der Wüste!

Die Geschichte ist augenzwinkernd erzählt. Dank Flaschengeist, Mumie und Krokodil ist sie sehr turbulent, bis die Kinder natürlich am Ende wohlbehalten wieder zuhause landen – bis zum nächsten Plumbum-Abenteuer natürlich!

Den Kindern hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich selbst fand sie stellenweise etwas zu “klamaukig” und vorhersehbar – für Kinder ist sie allerdings echt schön gemacht mit witzigen Einfällen. Jede Seite ist bebildert, und so können die Kinder gut “eintauchen”.

bim die zauselmaus rezension

Bim, die Zauselmaus

In “Bim, die Zauselmaus” geht es um eine Rettungsaktion: Bim, die Zauselmaus, und Lutz, der Hamster, wollen das Frettchen Sonett aus der Tierhandlung befreien, bevor es zum Schlangenfressen wird. Doch das klingt viel einfacher als es ist, denn die beiden müssen erst einmal in die Tierhandlung einbrechen und zu dem Käfig gelangen. 

Dieses Buch liest sich flott und hat uns viel Spaß gemacht. Es ist sehr schön bebildert und wartet mit vielen unerwarteten Schwierigkeiten auf, sodass die Kinder richtig mitfiebern. Mit 67 bebilderten Seiten kommt man an einem Abend oder regnerischen Nachmittag gut durch. Sehr schöner Vorlesestoff!

Okodil rezension

Das Okodil und der wunderbare Buchstaben-Basar

In diesem Buch werden munter Buchstaben getauscht und Wörter verändert! Das Okodil ist seit dem letzten Buchstaben-Basar einfach nicht mehr, was es einmal war. Und so macht es sich auf die Suche nach einem Buchstaben, der es wieder grün und furchteinflößend machen wird. Auf dem Weg tauschen viele andere Tiere ihre Buchstaben: Aus der Möwe wird zum Beispiel ein Löwe.

Auf spielerische Weise werden Buchstaben vorgestellt, und Kinder lernen, dass durch kleinste Buchstabenveränderungen ganz neue Worte entstehen. Ich fand den Einstieg als Erwachsene erst ein wenig verwirrend, aber nach den ersten Seiten kamen wir gut in der Geschichte an. Meine beiden Großen (6 und 7, erste und zweite Klasse) hatten viel Spaß mit den Worten und dem Buchstaben-Basar. So richtig interessant war das Buchstabenspiel vor allem für meine Tochter, die soeben die erste Klasse abgeschlossen hat.

Insofern ist meine Empfehlung, dieses Buch vielleicht zur Mitte oder Ende des ersten Schuljahres vorzulesen, weil die Kinder dann mit ersten Lesekenntnissen viel mehr davon haben. 

schussel und die verschusselten dinge

Die Schussel und die verschusselten Dinge

Auf dieses Buch haben wir gewartet! Verschusselte Dinge haben wir zuhauf. Und jetzt wissen wir endlich, wo die Sachen alle gelandet sind: Bei den Schusseln! Das sind pelzige kleine Wesen, die alles sammeln und mitnehmen, was bei uns so rumfliegt. Sie basteln und bauen sich damit lustige Sachen, und erst wenn sie sie nicht mehr brauchen, bringen sie sie zurück.

In der liebevoll erzählten Geschichte entdeckt Paul die Schussel und bereist ihr Miniatur-Schusselland, das nur existiert, weil wir ständig Dinge verschusseln.

Dieses Buch bietet eine fantasievolle Erklärung für das Vergessen und Verlieren von allen möglichen Dingen – und damit holt es uns direkt in unserer Familienrealität ab. Ob meine Kinder nun besser auf ihre Piselotten aufpassen, weiß ich nicht. Aber wir hatten Spaß beim Vorlesen und können von nun an achselzuckend sagen: “Das haben wohl die Schussel mitgenommen.”

ABC Buch Rezension

Mein dickes buntes ABC-Buch

Dies ist kein Lesestart-Buch, sondern ein Lern- und Übungsbuch mit vielen Aufgaben und Rätseln. Beim Durchblättern habe ich vieles wiedererkannt, was unsere Große im ersten Schuljahr so an Hausaufgaben hatte. Ein Buchstaben-Poster liegt bei, das ziert nun das Kinderzimmer.

Ob man zusätzlich zum Schulstoff dieses Übungsbuch braucht, stelle ich mal so dahin. Eigentlich sind die Lernmaterialien der Schule ausreichend, finde ich. Bei meiner Tochter habe ich allerdings beobachtet, dass sie ab und an Lust hatte mehr zu machen. Für diese Fälle (und für die Herbstferien) finde ich es gut dieses Buch als freiwillige Ergänzung aus dem Hut zaubern zu können.

Als Vorbereitung auf die Schule nehmen wir es nicht. Ich vertrete die Meinung, dass die Kinder ab Schulstart alles lernen, was sie wissen müssen. Ich kenne auch Eltern, die im Vorfeld schon den Stoff lernen (auch in der ersten Klasse!!!), aber das schadet meiner Ansicht nach mehr, als dass es nützt. 

Deshalb: Eine super Ergänzung für langweilige, verregnete Nachmittage, wenn das Kind Lust hat. Aber kein Muss. Schule soll ja Spaß machen, wenigstens in der Grundschule!

Lesen mit Kindern

Ich hoffe, dass dir das ein oder andere Buch gefallen hat? Vielleicht kennst du auch schon eins oder hast noch einen weiteren Lesetipp? Dann schreib mir gern einen Kommentar! 🙂

Mehr Bücher sammle ich übrigens hier auf Pinterest – ich würde mich freuen, wenn du mir dort folgst!

Zum Schluss verlinke ich nun noch mit den Montagsfreuden bei Zwergstücke!

*Werbelinks von amazon: Wenn du über einen Link in diesem Text ein Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen keine Mehrkosten, vielen Dank!

Die vorgestellten Bücher wurden mir für diesen Beitrag kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung beeinflusst dies nicht.

Sharing is Caring! Vielen Dank fürs Teilen 🙂