enthält Werbelinks

Ida ist neu an der Wintersteinschule, dem ehrwürdigen Backsteinbau mit zwei Türmen. In ihrer neuen Klasse muss sie sich erst zurecht finden. Da ist die hochnäsige Helene, der trottelige Benni, der coole Jo, und viele andere. Auch ihre Lehrerin Miss Cornfield ist neu an der Wintersteinschule, der Schule der magischen Tiere. Und sie hat ein Geheimnis, das sie bald mit den Kindern teilt: Zwei Kinder sind auserwählt ein magisches Tier zu bekommen! Die Aufregung ist groß: Magische Tiere? Und wer werden die Auserwählten sein?

Die Schule der magischen Tiere

Eine Geschichte, die so zauberhaft und gleichzeitig so real ist, fesselt einfach. Nicht nur meine Kinder, sondern auch mich! Und deshalb haben wir den ersten Band aus der Reihe Die Schule der magischen Tiere* von Margit Auer regelrecht verschlungen. Jetzt ist es um uns geschehen – Band 2 und 3 liegen bereits hier und warten gelesen zu werden, denn die Geschichte ist spannend, witzig und vor allem: magisch!

Die Hauptfiguren Ida und Benni sind eigentlich ganz normale Kinder – beide haben so ihre eigenen Probleme und Sorgen. Ida ist neu an der Schule und gleich verliebt in einen Jungen, und will überall die Beste sein. Benni ist etwas langsam in allem und ziemlich allein. Ihre Lehrerin Miss Cornfield scheint auf wundersame Weise genau zu wissen was in den Kindern vorgeht. Sie kennt z.B. auch von Anfang an alle Namen ihrer neuen Klasse, und manchmal scheint sie Gedanken lesen zu können.

Eines Tages erscheint der sonderbare Mortimer Morrison im Klassenraum und verkündet, dass zwei Kinder magische Tiere erhalten. Die Wahl fällt auf Ida und Benni. Idas magisches Tier ist der Fuchs Rabbat, Benni erhält Gesellschaft von der Schildkröte Henrietta.

schule der magischen tiere

Aber was ist überhaupt ein magisches Tier? Nun, magische Tiere sind ganz besondere Tiere, die für Menschen die besten Freunde sein können. Nur Eingeweihte nehmen die magischen Tiere überhaupt wahr. Alle anderen sehen nur ein Stofftier oder auch gar nichts.

Magische Tiere können mit „ihren“ Kindern sprechen, und sie helfen ihnen aus so mancher Patsche – der turbulente Schulalltag an der Wintersteinschule lässt auch nicht lang auf Abenteuer und Herausforderungen warten.

Rezension

„Die Schule der magischen Tiere“ von Margit Auer hat uns sofort gefesselt. Ich liebe Fantasy, und meine Kinder mögen alles Zauberhafte und Phantastische (was sich u.a. in ihrer umfangreichen Schleich-Elfen-Sammlung spiegelt). Dass das magische Tier von Ida auch noch ein Fuchs ist (Finjas Lieblingstier), hat unser gemeinsames Lesevergnügen komplett gemacht.

Mit den beiden Großen lesen wir seit einiger Zeit längere Geschichten und Bücher. Dieses ist das erste Buch, das wir wirklich schnell gelesen haben. In teils recht kurzen Kapiteln lässt sich „Die Schule der magischen Tiere“ sehr gut lesen. Es gab keinen Abend, an dem die Kinder nicht noch eine Seite und noch eine wollten.

Aufgelockert wird der Text durch liebevolle Zeichnungen. Die Aufmachung ist insgesamt sehr stimmig und hat unseren Geschmack genau getroffen.

die schule der magischen tiere

Mir hat besonders gut gefallen, dass es ein Mädchen und einen Jungen als Haupt-Identifikationsfiguren gibt. Da haben sich meine beiden Großen sehr schnell eingefühlt. Außerdem mag ich es, wenn phantastische Dinge in einer realen Umgebung passieren. Die Geschichte ist gut durchdacht und spannend erzählt. Neben der eigentlichen Handlung wird auch ein größerer Rahmen gesponnen, der Lust auf die weiteren Bände macht (wir haben wie gesagt die nächsten zwei Bände vorliegen).

Die Figuren sind wunderbar schrullig – der Schuldirektor in etwa, der gern „Kohlrabikönig“ werden möchte, oder die geheimnisvolle Lehrerin Miss Cornfield.

Die Geschichte bleibt bei allen wundersamen Dingen trotzdem auf dem Teppich und driftet nicht ins Klischee. Gleichzeitig werden typische Ängste und Sorgen von Schulkindern angesprochen und gelöst – mithilfe der magischen Tiere.

Empfehlung und Specials

Neugierig geworden? Ich kann das Buch wärmstens allen ans Herz legen, deren…

  • … Kinder auf Füchse (und Schildkröten und überhaupt auf Tiere) stehen
  • … Kinder „Zauberhaftes“ mögen
  • … Kinder sich vielleicht auch ein magisches Tier wünschen

Meine „Großen“ sind jetzt 6 und 5 Jahre alt; Finja kommt jetzt in die erste Klasse. Beide Kinder konnten der Geschichte sehr gut folgen (nur so Sachen wie „Was ist ein Referat?“ habe ich erklärt), und beide waren begeistert. Ich übrigens auch! (Ich bin ja sehr froh und dankbar, dass wir nun langsam richtige Bücher vorlesen können!)

Die Schule der magischen Tiere im Carlsen Verlag

Die Schule der magischen Tiere* von Margit Auer ist im Carlsen-Verlag erschienen und kostet 9,99€.

Der Verlag hat hier eine Seite für die Serie eingerichtet. Alle 10 Bände und auch alle Charaktere werden auf der Seite mit Leseproben vorgestellt. Außerdem gibt es ein paar Specials, wie einen kostenlosen Bildschirmschoner, ein Lesezeichen und einen Stundenplan im Schule-der-magischen-Tiere-Design (den Stundenplan habe ich natürlich gleich für mein Schulkind ausgedruckt).

die schule der magischen tiere

Der Carlsen-Verlag, in dem die Reihe erschienen ist, hat mir freundlicherweise das Buch für diese Rezension zur Verfügung gestellt, eine weitere Vergütung erfolgte nicht.

Werbelinks: Dieser Beitrag enthält „affiliate Links“ bzw. „Werbelinks“. Die erkennst du an dem „*“. Das funktioniert so: Wenn du über so einen Link etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision als Dankeschön – ohne Mehrkosten für Dich!
Ich will dir hier nichts für ein paar Cents Provision „andrehen“ – es bleibt eine ehrliche Empfehlung, die ich gern mit dir teile. Ich würde nichts empfehlen, von dem ich nicht überzeugt bin.

Für deine Unterstützung – in Form von Kommentaren, einem Einkauf oder einer persönlichen E-Mail – danke ich dir!

Sharing is Caring! Vielen Dank fürs Teilen 🙂
Summary
Review Date
Reviewed Item
Die Schule der magischen Tiere von Margit Auer
Author Rating
51star1star1star1star1star
Author

Sonja alias Padermama - kreativ-wilde Mama von vier Kindern. Liebt ihren Garten, kreative Dinge und laute Musik.

Write A Comment