Es macht ja richtig Spaß, diese 5 Fragen am 5ten von Luziapimpinella zu beantworten, und deshalb verlinke ich den Beitrag heute auch noch mit dem Freutag. Heute wird’s ein bisschen albern und ein bisschen wehmütig, aber auch ein bisschen schön :). Viel Spaß beim Lesen!

1. Sagst du immer, was du denkst?
Das kommt doch sehr auf mein Verhältnis zu der Person und auf die Situation an. Ich gelte als ehrliche Haut, und ich äußere meine Meinung offen und ehrlich – allerdings verstehe ich es, sie auch so zu verpacken, dass sie nicht wie ein Presslufthammer dahergerattert kommt.

Es gibt durchaus Momente, in denen ich auch wohlweislich meine Meinung zurückhalte: Ich muss nicht zu allem meinen Senf geben. Manchmal ist es besser zu schweigen.

Ich habe auch oft Situationen erlebt – häufig wenn Männer ihre Meinung auf meinen Weg zementierten – dass ich mich nicht traute zu widersprechen. Typisch Frau! Das bekämpfe ich aktiv und versuche so dem #mansplaining entgegen zu wirken. Klappt natürlich nur, wenn ich mich auf dem Gebiet kompetent fühle. (Das ist für mich auch Voraussetzung mich überhaupt zu äußern!)

2.Wirst du immer dort wohnen bleiben, wo du nun wohnst?
Keine Ahnung! Dass ich überhaupt mal in Paderborn sesshaft werden und das Haus meiner Mutter kaufen würde… Nun ja – es hat sich so ergeben! Jetzt sind wir hier immer noch am Umbauen und alles schön machen und so – also die nächsten 20 Jahre wollte ich gern hier bleiben.

Und für irgendwann später wollten wir eigentlich alles verkaufen und verreisen. Oder ein schnuckeliges Traum-Holzhaus bauen und da leben, bis wir glücklich und eng umschlungen sterben.

3. Wie klingt dein Lachen?
Ich grinse meist so grimassenartig. Aber ich kann auch albern, und wenn ich was getrunken habe, kann ich sehr gesellig sein und lache viel und gern. Und laber dummes Zeug oder rezitiere Szenen von Loriot oder aus Filmen. Ich treffe immer wieder Leute, die spontan gern mal (wieder) mit mir ein Bier trinken gehen wollen *lach*.

Sollte ich vielleicht mal wieder machen?

4. Was war deine weiteste Reise?
Australien. Mit Stefan. Wir hatten uns gerade kennengelernt. Ich hatte meinen Flug schon gebucht, bevor ich ihn kannte.

australien reise

Tja, er hat dann auch einfach einen Flug gebucht, und wir haben zusammen die Welt umarmt: Ich bin über Asien geflogen, er über die USA. In Sydney haben wir uns wiedergesehen und eine Woche später in Adelaide unser 3-monatiges gefeiert. Das war echt ne verrückte Zeit – ein bisschen habe ich ja neulich in dem Interview mit Herrn Mama erzählt.

Das Bild von uns beiden ist auf Kangaroo Island entstanden, bei den Remarkable Rocks.

8 Jahre und vier Kinder später können wir immer noch zusammen lachen :).

koala

Und vielleicht verblogge ich hier auch mal unseren Australien-Trip…? So ab und an hab ich ganz schön dolle Fernweh, und ich habe ca. 4000 Fotos auf der Festplatte, die ich zeigen könnte :).

5. Was kannst du stundenlang tun, ohne dass dir langweilig wird? 
Nähen. Schreiben. Mich mit Fotografie beschäftigen. Yoga. Marvel-Filme gucken. Lesen! Im Garten sein. Mit Stefan in die Sauna gehen – am liebsten privat. Und dann fällt mir da gerade noch was ein, aber das ich jetzt so ein Moment, in dem ich mich vornehm zurückhalte. *brichtinschallendesGelächteraus*

Bis bald,

Sonja

Sharing is Caring! Vielen Dank fürs Teilen 🙂
Summary
Article Name
5 am 5ten - Reisen und Lachen
Author
Publisher Name
Padermama
Author

Sonja alias Padermama - kreativ-wilde Mama von vier Kindern. Liebt ihren Garten, Nähen und laute Musik.

Write A Comment